Landesinnungsverband
für das Zweiradmechaniker-Handwerk NRW

Willkommen beim Landesinnungsverband für das Zweiradmechaniker-Handwerk NRW in Hilden

Der Meister macht's

Auf seiner turnusmäßigen Online-Sitzung am 21. Juni 2022 beschäftigte sich der Vorstand des Bundesinnungsverbandes Zweirad-Handwerk besonders mit der Meisterpflicht für Zweiradservicebetriebe.

Besondere  Aufmerksamkeit fand der Bericht von Vorstandsmitglied Michael Groß: zusammen mit Polizei Gewerbeaufsicht überprüft die Handwerkskammer Stuttgart schwerpunktmäßig Fahrradgeschäfte.  Soweit neben dem reinen Verkauf von Fahrrädern auch Service, Reparatur und Wartung an Fahrrädern beworben und betrieben wird, müssen die Betriebe eine entsprechende fachliche Qualifikation nachweisen können. Der Inhaber oder Betriebsleiter muss Meister im Zweirad-Handwerk und damit in die Handwerksrolle eingetragen sein. Nur so können laienhafte und in der Konsequenz lebensgefährliche Arbeiten am Verkehrsmittel Fahrrad verhindert werden. Die Aktion und die damit verbundenen Kontrollen sollen als wichtiges Signal verstanden werden und in Zeiten des Fahrradbooms zusätzlich für Sicherheit auf den Straßen sorgen. Der Vorstand begrüßt die Initiative der Stuttgarter HWK und will nach abschließender Auswertung der Ergebnisse das Projekt auch anderen Handwerkskammern nahelegen. Die Pressemitteilung zu der Aktion finden Sie hier.

Zugleich blickten die Vorstandsmitglieder auf andere Projekte, die helfen sollen, die Attraktivität des Zweirad-Handwerks für junge Leute weiter zu steigern. So stößt das neue digitale Prüfungsformat des Kfz-Handwerks NRW, auf viel Begeisterung bei Prüflingen und Prüfern. Mittlerweile dient es auch mit großem Erfolg den Gesellenprüfungen im Land- und Baumaschinentechnikerhandwerk in NRW und Bayern. Noch in diesem Jahr soll die Gesellenprüfung Teil 2 im Zweirad-Handwerk nun an mehreren Innungsstandorten in Nordrhein-Westfalen als Pilot online durchgeführt wird. Derzeit wird geprüft, ob auch der Teil 1 der Prüfung bundeseinheitlich vorbereitet werden kann, um ab 2023 online an den Start gehen zu können.

Ein weiterer spannender Punkt auf der Tagesordnung war sicherlich auch das Projekt „Master Professional“. Damit würde eine neue Qualifikationsebene ins Handwerk einziehen: zusätzlich zur Meisterprüfung, die dem Bachelorabschluss gleichgesetzt ist, könnte mit dem Master Professional eine Masterqualifikation erlangt werden. Damit dürfte für viele junge Menschen die Entscheidung für eine Berufskarriere im Handwerk deutlich attraktiver werden. Der Master Professional enthält zu den klassischen Inhalten zusätzlich kaufmännische Elemente und bildet auch im Bereich Unternehmensführung aus. Dieses Modell bietet großes Potenzial und macht Handwerksberufe einer akademischen Ausbildung vergleichbar. Gegenwärtig stehen bereits in einzelnen fahrzeugtechnischen Handwerken entsprechende Qualifikationsangebote vor ihrer Erprobung. Auch für das Zweirad-Handwerk könnte sich hier eine interessante Perspektive entwickeln. 

Pixi Bücher "Unser Fahrradladen" bei uns erhältlich

Mitgliedsbetriebe haben die Möglichkeit die Sonderausgabe direkt bei uns zu bestellen, gerne per E-Mail an: krueger@kfz-nrw.de

Es können sowohl Einzelexemplare als auch mehrere Ausgaben bestellt werden (jeweils zzgl. Mwst. Verpackung und Versandkosten):

Einzelausgabe: 1,30 Euro
Ab 100 Stück: 1,10 Euro pro Stück
Ab 200 Stück: 1.00 Euro pro Stück
Ab 300 Stück: 0,90 Euro pro Stück

Neues Kaufrecht und neue AGB

Die Änderungen zum neuen Kaufrecht ab 2022 haben eine Anpassung der AGB erforderlich gemacht. Infos und Downloads finden Sie hier

 Betriebebörse

Die Betriebebörse richtet sich als Vermittlungsservice an Existenzgründer und Betriebsinhaber von Zweiradbetrieben. Betriebsinhaber können ein Inserat aufgeben, Existenzgründer eine Suche starten. Der Service ist kostenfrei. Weitere Infos finden Sie unter:  

Betriebebörse 

Pressemitteilung

 Leitfäden für den Bauteiletausch an E-Bikes / Pedelecs 25km/h und 45 km/h

 Aktualisierte Fassung der Arbeitswerte-Liste

Im Rahmen der regelmäßigen Überarbeitung wurde die Arbeitswerte-Liste für Fahrräder und Pedelecs aktualisiert, darüber hinaus hat der Arbeitskreis die Checklisten für die Inspektion, Durchsicht und Sicherheitsprüfung von gewerblich genutzten Rädern überarbeitet und in einem Dokument zusammengefasst.

Im Rahmen der Weiterentwicklung einer branchenweiten Praxishilfe möchten wir die Praxisanwender um Mithilfe bitten. Aufgrund des wachsenden Marktanteils steigt der Bedarf darin künftig auch Lastenrädern in einer eigenen Rubrik zu führen. Zur Erhebung und Verifizierung von üblichen Arbeitswerten bitten wir, den beigefügten Fragebogen auszufüllen und ggf. mit weiteren Anmerkungen zu versehen.

Ausgefüllte Dokumente können Sie uns per E-Mail an felix.lindhorst@zweiradverband.de  oder Fax an 0211/925 95 90 zusenden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.